Preisverleihung in Berlin

Zukunftsstiftung Bildung stiftet Preisgeld für "DemokratieErleben"

Am 16. November verleiht die Deutsche Geselschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe) gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung, Demokratisch Handeln, der Zukunftsstiftung Bildung und der Freudenberg Stiftung erstmalig den "DemokratieErleben"-Preis für demokratische Schulentwicklung.

Mit dem Preis werden drei Schulen geehrt, die Kinder und Jugendliche besonders darin fördern, aktiv und verantwortlich die Demokratie als Lebens-, Gesellschafts-, und Herrschaftsform In einer Schule in der Einwanderungsgesellschaft mitgestalten zu können.

Schulen aller Formen und Schulstufen waren zur Teilnahme an dieser Ausschreibung eingeladen. Der „Preis für demokratische Schulentwicklung“ ist mit einem Preisgeld von bis zu 5.000,-€ ausgestattet.
Der Preis für demokratische Schulentwicklung "DemokratieErleben" wird am 16. November 2015 erstmals in Berlin verliehen.
Zur Entscheidungsfindung für die Preisvergabe wurden die nachfolgenden demokratiepädagogische Ziele und Herausforderungen herangezogen:

  • die Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen innerhalb der Schule,
  • die Förderung demokratiebezogener Kompetenzen und kritischer Mündigkeit,
  • die Entwicklung und Gestaltung kooperativer Lernformen,
  • die Gestaltung eines interkulturellen Diskurses im Sinne der Kinder- und Menschenrechte,
  • die Entwicklung eines konstruktiven Umgangs mit vielfältigen Lebenswelten,
  • die Öffnung der Schule für außerschulische Erfahrungen, Herausforderungen und Angebote,
  • die Förderung der Partizipation von Schüler*innen an sozialen, gesellschaftlichen und politischen Entscheidungen außerhalb der Schule,
  • die demokratische, transparente und inklusive Gestaltung des Schulentwicklungsprozesses durch Verantwortungsträger unter Einbeziehung der Schülerschaft.

Dabei spielten die drei Qualitätsstandards: Partizipation, Inklusion und Diversität eine maßgebliche Rolle. Aufgezeigt werden sollte, wie sich diese Qualitätsstandards auf die Entwicklungsbereiche von Schule auswirken wie z.B.

  1. Förderung demokratiebezogener Kompetenzen
  2. Lerngruppen und Schulklasse
  3. Lernkultur
  4. Schulkultur
  5. Schulöffnung und Kooperationen
  6. Personalentwicklung
  7. Schulmanagement
  8. Schulprogramm


Drei Schulen erhalten einen Preis. Es werden ein erster Preis und zwei zweite Preise vergeben. Die Rangfolge ist aber bis zur Preisvergaben noch nicht öffentlich. Die drei Gewinnerschulen in alphabetischer Reihenfolge: Carolus-Magnus-Gymnasium, Übach-Palenberg; Freie Schule, Leipzig; Neckarschule, Mannheim.

Insgesamt hatten sich 19 Schulen aus Deutschland beworben.

Weitere Informationen finden Sie hier.