Kinder- und Jugendclub Aladdin

Ein Kreuzberger Projekt zur Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Berlin ist die Stadt der tausend Gesichter und Möglichkeiten, und das wortwörtlich: Rund 25 Prozent der Berliner Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund. Friedrichshain-Kreuzberg gehört mit 36,6 Prozent Einwohnern mit Migrationshintergrund zu den Stadtteilen mit der größten Bevölkerungsvielfalt. Bei den Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist es sogar eine Mehrheit: über 60 Prozent stammen aus Einwandererfamilien. Das Integrationskonzept des Berliner Senats trägt dieser Situation weitgehend Rechnung und bemüht sich um die soziale Integration und Förderung dieser Kinder und Jugendlichen. 

Im Kinder- und Jugendclub treffen sich Kinder mit und ohne Migrationshintergrund.

Am Standort in Berlin-Kreuzberg in der Köpenicker Straße leben überwiegend kinderreiche, sozial schwache Familien türkischer und arabischer Herkunft.

Die Kinder kommen nachmittags in den Kinder- und Jugendclub "Aladdin", um zu lernen, zu spielen und kreativ zu arbeiten. In den letzten Monaten des Jahres 2015 haben sich die Kinder auf eine kulinarische Weltreise begeben. Dabei ist ein sehr lesenswertes Kochbuch entstanden, das wir hiermit empfehlen möchten.

Bruschetta aus "Mein eigenes Kochbuch".

Mein eigenes Kochbuch
Weitere Informationen unter: ww.forumkreuzberg.de