Viefado - das Zeichen für Vielfalt

Viefado - das Zeichen für Vielfalt, das von Stadt zu Stadt weiterzieht - ein Statement vieler Mensch, das die Gesellschaft bunt überflutet

Die Viefado - Aktion findet am 9. Mai 2016 zum Europatag in Dortmund auf dem Friedensplatz statt. Das Zeichen für Vielfalt, zieht von Stadt zu Stadt weiter - ein Statement vieler Menschen, das die Gesellschaft überflutet. Etwa 900  Schüler*innen versammeln sich auf dem Friedensplatz, um in Form eines „Flashmob“ die Viefado auf den Platz zu malen. Postkarten mit Viefado und dessen Bedeutung werden anschließend an die Schüler*innen verteilt, die wiederum diese an weitere Personen in der Stadt, im Bus, in der U-Bahn, verschenken. 3000-4000 Viefado werden dadurch in wenigen Minuten weitergereicht.

Das Viefado ist ein einfaches Zeichen, bestehend aus 2-3 Kreisen, das in seinen unzähligen Farbkombinationen die Vielfalt der unterschiedlichen Menschen darstellt. Es ist leicht selbst herzustellen, um es seinen Freunden und Bekannten, seiner Familie und fremden Menschen auf der Straße und am Arbeitsplatz sowie in der Schule anzubieten und zu verbreiten.

Zu den Hintergründen:
Seit die Zahl der Geflüchteten aus Ländern Afrikas und Asiens durch Krieg und Not steigt, ist in Europa und auch Deutschland "die Stimmung erschreckend nach rechts gerückt" (Kirsten Laroussi).
Kirsten Laroussi ist Schulleiterin einer EuropaGrundschule und Initiatorin von Viefado. Täglich konfrontieren sie ihre Schüler*innen mit Fragen und beschreiben Situationen, die sie nicht verstehen.

Ein Viertklässler: „Ich habe das mal ausgerechnet: Vor Mazedonien stehen 15.000 Menschen in Matsche und Kälte, warum? 15.000 geteilt durch 28 Länder sind ungefähr 536 Leute pro Land. Das ist doch nicht viel, wenn man sieht, wie viele Städte wir allein in Deutschland haben. Warum machen die nichts?“

Aus einem Impuls heraus ist die Viefado-Aktion entstanden. Sie wird von dem Verein "Talenziale e.V." koordiniert.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.talenziale.org.